ITER – International Thermonuclear Experimental Reactor

veröffentlicht am 4. April 2019 15:52 Uhr

Für das größte internationale Gemeinschaftsprojekt ITER – ein Kernfusionsreaktor mit dem Ziel der Stromerzeugung aus Fusionsenergie – werden eine Reihe von Hochsicherheitstüren installiert, darunter 54 SOMMER Heavy Nuclear Doors. Die Abmessungen und das Gewicht der Türen erfordern ein maßgeschneidertes Werkzeug für die Installation. Dafür hat SOMMER mit seinem französischen Partner Cegelec ein spezielles Hebe- und Transportmittel entwickelt. Es ist in hellem Rot gehalten und sitzt auf acht gelben Doppelrädern. Das Gerät ist mit zwei großen Halterahmen ausgestattet, die den 65 Tonnen schweren Türflügel an die jeweiligen Stellen transportiert.

 

Die trapezförmigen neun Meter langen Kammern werden „Port Cells“ genannt. Und für den Abschluss dieser Räume fertigt SOMMER die 4 x 4 m großen Port Cell Doors. Die direkt im Tokamak-Gebäude eingesetzten Türen bieten umfassenden Schutz gegen radioaktive und elektromagnetische Strahlung sowie hohe Temperaturen. Die neue Technologie des Reaktors verlangt zudem, dass die Türen luft- und wasserdicht schließen und dabei einfach zu handhaben sind. 18 Port Cell Doors wurden geliefert und davon bereits 10 montiert. Die Installation der restlichen 36 Hochsicherheitstüren wird voraussichtlich bis zum Jahr 2020 andauern.