Amiri Diwan, Katar

veröffentlicht am 23. Juli 2018 08:08 Uhr

SOMMER hatte 2017 den Auftrag für das Projekt Amiri Diwan in Katar erhalten. Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um einen repräsentativen Erweiterungsbau, welcher am bestehenden Regierungssitz des Emirs von Katar in Doha realisiert wird. Der eingeschossige Baukörper erhält eine raumhohe Stahl-Glas-Fassade, um größtmögliche Transparenz für die dahinter liegenden Büros zu erzielen. Neben den architektonischen Anforderungen muss die zu errichtende Stahl-Glas-Fassade maximale Sicherheit für den Emir von Katar und dessen Staatsgästen bieten. Zum Schutz vor terroristischen Angriffen wird eine durchschusshemmende Sicherheitsverglasung an dem Bauvorhaben ausgeführt. In die Fassadenkonstruktion werden zudem drei verglaste Sicherheitstüren integriert, um eine Zugangsmöglichkeit nach draußen zu ermöglichen. Die Türen werden ebenfalls in durchschusshemmender Ausführung realisiert.

 

Vor kurzem konnte die Lieferung von zwei Sicherheitsgläsern mit einer Größe von 3 x 3,5 m und einer Gewicht von 3,6 Tonnen zusammen mit diversen Verkleidungsblechen und Deckschalen nach Katar ausgeführt werden. Die Herstellung dieser Glasscheiben in den maximal möglichen Abmessungen konnte nur durch unseren Partner Vetrotech realisiert werden. Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen mussten die Gläser zum Flughafen in Leipzig transportiert werden. Aufgrund der großen Bedeutung des Projektes, den überdimensionalen Abmessungen sowie des Gewichtes konnten die Sicherheitsgläser nur mit dem Transportflugzeug Iljuschin nach Doha geflogen werden. Die Montage der Sicherheitsgläser konnte mittlerweile erfolgreich abgeschlossen werden.